Einladung zum Fachtag "Gespaltene Gesellschaft?!" am 8. Juli

geschrieben von 

Bereits heute weist unsere Gesellschaft deutliche Anzeichen einer Spaltung auf. Die Beispiele anderer Länder, in denen gewählt wurde, werfen die Frage auf, ob wir nach der Bundestagswahl wieder zusammenfinden.
Auch in der Jugendarbeit ist die Spaltung spürbar und es stellt sich immer wieder von Neuem die Frage, wie wir mit polarisierenden Meinungsäußerungen z.B. in Sozialen Netzwerken umgehen können, ohne dabei den Dialogfaden abreißen zu lassen, aber auch für die Einhaltung demokratischer Grundwerte einzutreten.
Was hält unsere Gesellschaft noch zusammen und was können wir tun, damit der Dialogfaden trotz Meinungsblasen nicht abreißt?

 

 


Neben einem Fachvortrag von Dr. Christian Boeser-Schnebel und Dialoggruppen mit spannenden Persönlichkeiten, haben wir am achten Juli für den Nachmittag praxisnahe Workshops organisiert, bei denen es darum gehen wird, was wir in der Jugendarbeit tun können.
Die Teilnahme ist kostenlos! Die Veranstaltung richtet sich an Jugendverbände und Jugendringe im Bezirk Schwaben, Fachkräfte und Aktive in der Jugendarbeit.  Dialoggruppen bieten anschließend die Möglichkeit, sich mit kontroversen Positionen auseinanderzusetzen, die von Akteur*innen aus Politik und Zivilgesellschaft vertreten werden.


Am Nachmittag geht es um die Frage, was wir praktisch in unserer Jugendarbeit tun können? Wie können wir mit Spaltung und Hass umgehen und überzeugend agieren?
Die Veranstaltung soll einen geschützten Raum geben, in dem sich die Teilnehmenden mit kontroversen Ansichten direkt auseinandersetzen können und Impulse erhalten, wie es gelingen kann, den Dialogfaden auch im eigenen Verband nicht abreißen zu lassen.

Die Anmeldefrist für diesen Fachtag endet am 25. Juni.  Des Weiteren ist die Anmeldung über die Website des Bezirksjugendrings Schwaben unter www.bezjr.de möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.